Digital Humanities Hessen - Integrierte Aufbereitung und Auswertung textbasierter Corpora

Ziel des LOEWE-Schwerpunkts Digital Humanities ist es, die Grundlagenforschung in den beteiligten geisteswissenschaftlichen Disziplinen im Hinblick auf informationstechnologische Verfahrensweisen miteinander zu vernetzen. Dabei wird der Einsatz digitaler Erschließungs-, Auszeichnungs- und Analyseinstrumente erprobt und der damit zu erzielende Erkenntnisgewinn kritisch hinterfragt sowie Verfahren zur wechselseitigen Abstimmung entwickelt.

Der LOEWE-Schwerpunkt bündelt umfangreiche Ressourcen an zwei hessischen Hochschulen (Universität Frankfurt, TU Darmstadt) sowie an einer benachbarten außeruniversitären Einrichtungen (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe Museum) und schafft eine gemeinsame informationstechnologische Infrastruktur. Die zentrale Aufgabenstellung des LOEWE-Schwerpunkts besteht

(a) in der gemeinsamen Entwicklung, Erprobung und Implementierung von Analyse- und Annotationsverfahren sprachlicher und visueller Daten, die von unterschiedlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächern unter unterschiedlichen Fragestellungen ausgewertet werden sollen, und

(b) in der kritischen Reflexion der Grundlagen und der Auswirkungen, welche die Anwendung dieser Verfahren auf die beteiligten Fachwissenschaften besitzt.

Webseite des LOEWE-Schwerpunkts Digital Humanities: http://www.dhhe.de/

 

 

Zusätzliche Informationen